Nebenjob

Bekomme bis zu 7€ pro Umfrage, Gutscheine & Gratisprodukte - einfach und kostenlos!

Process Icon
1. Melde dich kostenlos an
Process Icon
2. Beantworte eine online Umfrage
Process Icon
3. Bekomme deine Belohnung
amazon
apple
saturn
zalando
wmf
douglas

Nebenjob

Bekomme bis zu 7€ pro Umfrage, Gutscheine & Gratisprodukte - einfach und kostenlos!

Process Icon
1. Melde dich kostenlos an
Process Icon
2. Beantworte eine online Umfrage
Process Icon
3. Bekomme deine Belohnung

Fang gleich an

Melde dich in 30 Sekunden an!
Geschlecht*
Geburtsdatum*
Kostenlos anmelden und Geld verdienen!

Nebenjob 

Folgende Themen findest du auf dieser Seite:

Der Nebenjob von Zuhause hört sich leicht an. Fast so als müsstest du dich dafür gar nicht anstrengen. Und so ist es auch: es gibt viele Online-Jobs für Zuhause und Arbeiten von Zuhause, die es dir ziemlich einfach machen nebenbei Geld zu verdienen.

Und es ist auch möglich, dass sich dein Nebenjob von Zuhause im Laufe der Zeit so gut entwickelt, dass irgendwann dein Hauptjob überflüssig wird.

Neben deiner Hauptbeschäftigung (z.B. als Arbeitnehmer, Selbstständiger, Schüler, Student oder Rentner) musst du auch genügend Zeit für deinen Nebenjob haben. Denn so ganz ohne Anstrengungen und ein bisschen Mühe wirst du kaum etwas nebenbei verdienen.

Wie viel Zeit und Mühe du aufbringen musst, ist natürlich von der Art der Heimarbeit abhängig.

Vorteile Eines Nebenjobs 

Vorteile eines Nebenjobs 

  • du kannst nebenbei dein Einkommen erhöhen
  • Gehalt wird fast ohne Abzüge ausgezahlt
  • du bist bei der Jobauswahl sehr flexibel
  • dank des Internets wird das Jobangebot immer größer
  • du kannst schnell, einfach und sicher nebenbei Geld verdienen 
  • Nebenjobs von Zuhause lassen sich flexibler austauschen
  • du kannst neue Leute kennenlernen 
  • Lebensunterhalt ist durch den Hauptjob gesichert
  • du kannst selbst entscheiden, wieviel und wie lange du arbeiten möchtest
  • Schüler und Studenten können im Nebenjob Berufserfahrung sammeln
  • ein Nebenjob kann auch die Rückkehr ins Arbeitsleben erleichtern

Die beliebtesten Nebenjobs

Nebenbei Geld verdienen mit Online-Umfragen
Dieser Nebenjob in Heimarbeit hat den Vorteil, dass er sich schnell mal zwischendurch erledigen lässt und du ihn von überall machen kannst. SurveyBee vergleicht die am besten bezahlten Online-Umfragen und vereinfacht es dir, dich bei allen oder einigen Umfragen-Anbietern anzumelden. Die Benutzung und Anmeldung ist 100% kostenlos.

An bezahlten Umfragen teilzunehmen ist ein sehr schneller Weg, um online Geld zu verdienen und du kannst online arbeiten von Zuhause. Es ist besonders hilfreich für alle diejenigen, die gern von Zuhause arbeiten und sich online nebenbei etwas Geld verdienen wollen. Bezahlte Online-Umfragen sind Fragebögen, die du im Internet ausfüllst um deine Meinung zu sagen. Dafür wirst du belohnt und bekommst Bargeld oder Gutscheine. Die Einladungen dazu, werden dir per E-Mail zugeschickt.

Alles was du nur machen musst, ist regelmäßig in dein E-Mail-Postfach zu gucken. Denn dort werden dir die bezahlten Online-Umfragen per Link zugeschickt. Klicke einfach auf den Link und dieser führt dich dann zu der Internetumfrage, an welcher du sofort teilnehmen kannst um online Geld zu verdienen.

Bedenke jedoch, dass die Verdienstmöglichkeiten sehr stark schwanken können. Ebenso solltest du eher nicht mit einem Einkommen von mehreren Hundert Euro im Monat rechnen. Aber mit dem Beantworten von bezahlten Online-Umfragen kannst du seriös, einfach und nebenbei Geld verdienen.

Mit Online -Umfragen Schnell Geld Verdienen 

Nebenjob beim Discounter
Bei den Discountern hast du die Möglichkeit einem längerfristigen Nebenjob nachzugehen. Und die Bezahlung aller Mitarbeiter bei Lidl und Aldi Süd überdurchschnittlich ist. Und die Mitarbeiter dort haben Anspruch auf Sonderzahlungen, wie zum Beispiel Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld.

Mit Kellnern nebenbei Geld verdienen
Wenn du ein aufgeschlossener Mensch bist und den Umgang mit Gästen magst, ist ein Kellnerjob genau das richtige für dich um nebenbei Geld zu verdienen. Bei diesem Nebenjob bist du zwar ständig am herumlaufen und auch körperlich wird dir einiges abverlangt, dafür stimmt jedoch die Bezahlung. Ein weiterer Vorteil bei diesem Nebenjob ist das Trinkgeld, denn durch das Trinkgeld der Gäste kannst du dein Gehalt deutlich erhöhen.

Mit Kellnern Nebenbei Geld Verdienen

Nebenjob als Promoter 
Im Bereich Promotion gibt es viele Einsatzmöglichkeiten, um nebenbei Geld zu verdienen. Auch hier solltest du keine Berührungsängste im Umgang mit anderen Menschen haben. Obwohl die Arbeitszeiten durchaus unregelmäßig sein können, kannst du mit diesem Nebenjob sehr gut verdienen. Typische Promotionjobs sind zum Beispiel Promoter auf Messen, in Elektromärkten, in Bars oder Cafés. Es kann auch vorkommen, dass du bei diesem Job ein Kostüm (eventuell das Maskottchen des Unternehmens) tragen musst.

Als Auslieferungsfahrer nebenbei Geld verdienen
Der Nebenjob als Auslieferungsfahrer ist ein Dauerbrenner, egal ob für Pizza oder Medikamente. Du solltest jedoch darauf achten, dass der feste Stundenlohn stimmt und dir für die Auslieferung ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt wird. Wie auch beim Kellner Job, profitierst du hier von zufriedenen Kunden, welche gerne ein Trinkgeld geben.

Nebenjob als Verlader im Paketdienst
Bei diesem Nebenjob gehören das Be- und Entladung von Fahrzeugen, die Sortierung, das Scannen sowie das Etikettieren von Paketen zu den typischen Aufgaben. Eine Grundvoraussetzung ist zeitliche Flexibilität, da die Beladungen bzw. Entladungen meistens in den frühen Morgenstunden, abends oder manchmal auch nachts stattfinden. Ebenso ist eine gewisse körperliche Fitness nötig, denn der Job ist anstrengend.

Steuerfreier Nebenjob

Steuerfreier Nebenjob 

Der Minijob auf 450 Euro Basis
Die meisten Nebenjobs werden im Rahmen einer sozialversicherungsfreien geringfügigen Beschäftigung ausgeführt. Das heißt, dass der Nebenjob nicht unter Vorlage einer Lohnsteuerkarte versteuert wird, sondern nur pauschal. Diese Pauschalsteuer (2%) und die Sozialversicherungsbeiträge werden vom Arbeitgeber gezahlt.

Ehrenamtlich steuerfrei Geld verdienen
Alle die ehrenamtlich arbeiten, (jedoch nicht pädagogisch, künstlerisch oder betreuend) können von der Ehrenamtspauschale profitieren. Die Ehrenamtspauschale ermöglicht einen steuerfreien Nebenverdienst von 720 Euro pro Jahr. Voraussetzung ist, dass du bei einem öffentlich-rechtlichen oder gemeinnützigen Verein arbeitest. Unter anderem profitieren zum Beispiel Platzwarte, Bürohilfen, Vorstände und Jugendwarte, deren Nebenjob ein bezahltes Ehrenamt ist, von der Ehrenamtspauschale.

Selbstständige Nebenverdienste bleiben steuerfrei
Wer selbstständig nebenbei etwas Geld verdient, also nicht bei einem Arbeitgeber oder einem Unternehmen arbeitet, darf 410 Euro pro Jahr (nach Abzug aller Kosten) steuerfrei hinzuverdienen. Alles über 410 Euro muss versteuert werden.

Ehrenamtlich Steuerfrei Geld Verdienen

Grundfreibetrag
In Deutschland wird nur das Einkommen versteuert, welches oberhalb des Grundfreibetrags liegt. Dieser Grundfreibetrag liegt bei 8.652 Euro (als Lediger, Stand 2016) pro Jahr. Für Verheiratete ist der Grundfreibetrag doppelt so hoch und liegt bei bei 17.304 Euro pro Jahr.

Nebenjob in der Steuererklärung

Normalerweise musst du deinen Nebenjob von Zuhause nicht in der Steuererklärung angeben, denn geringfügige Beschäftigungsverhältnisse werden pauschal versteuert. Das Gehalt welches du nebenbei verdienst, wird nicht über deine Lohnsteuerkarte abgerechnet und dein Arbeitgeber führt die Pauschalsteuer zusammen mit den übrigen Pauschalen direkt ab. Durch diese pauschale Versteuerung brauchst du deinen Nebenverdienst nicht in deiner Steuererklärung angeben.

Der Minijob

Der Minijob - die klassische Variante des Nebenjobs

Die beliebtesten Varianten des Nebenjobs sind der Minijob ("geringfügig entlohnte Minijobs" auf 450-Euro-Basis) oder die kurzfristige Beschäftigung (Saisonbeschäftigung oder "kurzfristiger Minijob").

"Geringfügige Beschäftigung"

Wenn das monatliche Gehalt nicht mehr als 450 Euro beträgt, spricht man von einem Minijob ("geringfügig entlohnte Beschäftigung"). Die maximale Arbeitszeit pro Woche ist nicht beschränkt.

Nebenjob und Sozialversicherung

Der Nebenjob auf 450-Euro-Basis ist in der Krankenversicherung und in der Arbeitslosenversicherung sozialversicherungsfrei - zumindest für den Nebenjobber.

Sozialversicherungsfreiheit in der Krankenversicherung heißt aber nicht, dass keine Sozialversicherungsbeiträge abgeführt werden müssen. Die Sozialversicherungsfreiheit der Krankenversicherung bedeutet, dass der Arbeitgeber den pauschalen Krankenversicherungsbeitrag (13% auf den Arbeitslohn) abführt. Somit bezahlst du als Nebenjobber keinen Beitrag. Und die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung entfallen gänzlich.

Nebenjobs sind seit 2013 grundsätzlich rentenversicherungspflichtig. Das bedeutet, dass dein Arbeitgeber den pauschalen Rentenversicherungsbeitrag (15%) abführt und du als Arbeitnehmer den Differenzbetrag zuzahlst. Dadurch hast du selbst wenn du nebenbei Geld verdienst volle Rentenansprüche (z.B. Erwerbsminderungsrente, Riester-Förderung etc.). Wenn du dies jedoch nicht möchtest, kannst du dich ganz einfach befreien lassen.

Sonderzahlungen Im Nebenjob

Sonderzahlungen im Nebenjob

Auch wenn Sonderzahlungen normalerweise etwas schönes sind, kann es hier jedoch dazu führen, dass dein Verdienst über 450 Euro liegt und dadurch dein Nebenjob nicht mehr geringfügig ist. Dadurch würde die vorteilhafte sozialversicherungsrechtliche und steuerrechtliche Behandlung deines Nebenjobs wegfallen.

Sonderzahlungen im Nebenjob, wie zum Beispiel Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld, müssen bei der Ermittlung des Arbeitsentgelts berücksichtigt werden.

Urlaubsanspruch im Nebenjob

Der gesetzliche Urlaubsanspruch beträgt mindestens 24 Werktage und dieser Anspruch kann auch nicht verkürzt werden. Diese Regelung gilt auch, wenn du in Teilzeit oder in einem Nebenjob arbeitest, hast du trotzdem Anspruch auf Urlaub. Denn der Gesetzgeber unterscheidet nicht zwischen Voll- und Teilzeitbeschäftigten.

Allerdings wird der Urlaubsanspruch von Teilzeitbeschäftigten umgerechnet, da du sonst mehr bezahlten Urlaub machen würdest, als du eigentlich arbeitest. Dafür gibt es eine Urlaubs-Umrechnungsformel.

Anteilmäßiges Urlaubsgeld

Anteilmäßiges Urlaubsgeld 

Wenn du Glück hast, kannst du aufgrund von tarifvertraglichen Regelungen oder einer Betriebsvereinbarung einen Anspruch auf Urlaubsgeld haben. Dein Anspruch ergibt sich allerdings nicht aus deinen Wochenarbeitstagen, sondern aus deiner Wochenarbeitszeit.

Als Schüler nebenbei Geld verdienen - Nebenjob ab 16 Jahren

Mindestalter für Nebenjobs
Bei viele Arbeitgebern ist die Voraussetzung für eine Bewerbung ein Mindestalter von 16 Jahren.

Vorteile von Nebenjobs für Jugendliche

  • mehr Taschengeld
  • das erste eigene Geld verdienen
  • erste wichtige Berufserfahrungen 
  • den Umgang mit Chefs, Kollegen und Kunden üben
  • erste berufliche Verantwortungen
  • positive Referenzen für spätere Bewerbungen

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten
Über 13 Jahre alt: Dann darfst du dir mit leichter Arbeit etwas Geld nebenbei verdienen. Zum Beispiel mit folgenden Jobs: Zeitungen oder Prospekte austeilen, ein Aushilfsjob in der Landwirtschaft oder mit Babysitten. Du darfst jedoch höchstens zwei Stunden am Tag arbeiten und dies nur zwischen 8 -18 Uhr.

Über 15 Jahre alt und noch schulpflichtig: Dann darfst du zusätzlich auch noch in den Schulferien arbeiten. Die maximale Arbeitszeit liegt bei 40 Stunden pro Woche und je nur 8 Stunden pro Tag. An den Wochenenden und Feiertagen darfst du allerdings nicht arbeiten. Und du kannst nur vier Wochen im gesamten Jahr nebenbei etwas verdienen.

Über 16 Jahre alt und mit der Schule fertig: Deine Arbeitszeit ist von 6 Uhr bis 20 Uhr und du darfst 5 Tage pro Woche arbeiten, mit insgesamt maximal 40 Stunden. Und wenn du regelmäßig fünf Tage in der Woche arbeitest, hast du Anspruch auf Urlaub. Je nach Alter bekommst du zwischen 21 und 25 Arbeitstagen Urlaub.

Wichtig! Jugendliche Nebenjobber (und natürlich ihre Eltern) sollten darauf achten, dass sich durch den Nebenjob die schulischen Leistungen nicht verschlechtern. Denn dadurch können sich die späteren Jobmöglichkeiten durchaus verschlechtern. Ein Nebenjob in den Ferien ist ideal um nebenbei Geld zu verdienen, ohne schlechte Noten zu riskieren.

Nebenjobs Ab 16 Jahren

Nebenjobs ab 16 Jahren

  • Nebenjob im Supermarkt und Drogeriemarkt wie Rewe, Penny, Edeka, Netto und DM (Aufgaben: aufräumen, Regale auffüllen, Fegen, Verpackungen entsorgen, usw.)
  • nebenbei Geld verdienen im Schnellrestaurants wie McDonalds, Burger King oder Subway 
  • Nebenjob in einer Bäckerei oder einem Café (Küchenhilfe oder Aushilfe hinter dem Tresen) 
  • nebenbei Geld verdienen mit Nachhilfe und Babysitten 
  • Nebenjob im Einzelhandel 
  • nebenbei Geld verdienen mit Promotionjobs 
  • Nebenjob als Testkäufer
  • nebenbei Geld verdienen mit Nachbarschaftshilfe (Rasenmähen, mit Hunden Gassi gehen oder als Einkaufshilfe)