Tipps für Freiberufler

Bekomme bis zu 7€ pro Umfrage, Gutscheine & Gratisprodukte - einfach und kostenlos!

Process Icon
1. Melde dich kostenlos an
Process Icon
2. Beantworte eine online Umfrage
Process Icon
3. Bekomme deine Belohnung
amazon
apple
saturn
zalando
wmf
douglas

Tipps für Freiberufler

Bekomme bis zu 7€ pro Umfrage, Gutscheine & Gratisprodukte - einfach und kostenlos!

Process Icon
1. Melde dich kostenlos an
Process Icon
2. Beantworte eine online Umfrage
Process Icon
3. Bekomme deine Belohnung

Fang gleich an

Melde dich in 30 Sekunden an!
Geschlecht*
Geburtsdatum*
Kostenlos anmelden und Geld verdienen!

Tipps für Freiberufler und Selbstständige

Tipps Für Freiberufler Und Selbstständige

Übersicht

Da der Einstieg als Freiberufler ein wenig überwältigend sein kann, haben wir von SurveyBee.de beschlossen, die wichtigsten Punkte für euch zusammenzustellen. Als Freiberufler bist du nicht mehr angestellt oder beschäftigt, sondern du bist selbstständig.

Wenn es um die Arbeit geht, können Freiberufler entweder durch Unternehmen bzw. Agenturen oder völlig selbstständig neue Jobs finden. Als Selbstständiger arbeitest du im Grunde nur in einem bestimmten Zeitraum für jemanden, meist bis alle Aufgaben oder Projekte abgeschlossen sind.

Du musst außerdem beachten, dass dein Auftraggeber nicht verpflichtet ist, dir in dieser Zeit Urlaub, Krankheit oder Mutterschaftsurlaub bereitzustellen. Freiberufler zu sein, bedeutet deine Fähigkeiten und Zeit zu vermarkten und oft auf Honorarbasis bezahlt zu werden.

Die meisten Freien Berufe gibt es in den Bereichen Journalismus, Presse-Fotografie, Hoch- und Tiefbau, Informationstechnologie, Unternehmensberatung, Übersetzung und Web-Design.

Das Finanzamt unterscheidet bei der Selbstständigkeit in Freiberufler und dem klassischen Gewerbe, was bedeutet, dass auch einige Dinge in Bezug auf die Besteuerung berücksichtigt werden müssen.

Warum Du Dich Selbstständig Machen Solltest

Warum du dich selbstständig machen solltest

Die Heimarbeit als Freiberufler wird immer beliebter. Was macht einen Freiberufler aus? Nun, einige wollen ihre Fähigkeiten bzw. Talente beweisen oder neue Sachen ausprobieren. Die meisten jedoch haben den Wunsch, unabhängig zu sein und möchten die Flexibilität/Freiheit nutzen, welche die Selbstständigkeit bietet. Im Wesentlichen gewinnst du mehr Kontrolle über dein Berufsleben. Es gibt auch diejenigen, die mehr Gehalt, abwechslungsreiche Arbeitszeiten und keine langfristigen Verpflichtungen möchten. Denn als Freiberufler bist du dein eigener Boss.

Aber: Nicht jeder möchte sein eigener Chef sein. Für manche Menschen ist diese Verantwortung zu viel. Solche Dinge müssen beachtet werden, wenn du als Freiberufler arbeiten möchtest. Sich selbstständig zu machen hat auch Nachteile. Du solltest alle Aspekte gut durchdenken, bevor du dich entscheidest als Freiberufler in Teil- oder Vollzeit zu arbeiten. 

Wenn du dich selbstständig machst, musst du der Chef deines eigenen Ein-Mann-Unternehmens sein. Du musst nicht nur die Jobs erledigen die du bekommst, sondern auch ständig auf der Suche nach neuen sein. Um Interesse zu wecken und Arbeit zu bekommen, solltest du dich stetig vermarkten.

Du willst deine Fähigkeiten unter Beweis stellen und dein eigener Boss sein? Dann solltest du eine Karriere als Freiberufler auf jeden Fall in Betracht ziehen. Die Selbstständigkeit kann dir viele Möglichkeiten eröffnen. Denn eine freiberufliche Karriere gibt dir die Chance in vielen verschiedenen Gebieten zu arbeiten und somit deinen Lebenslauf aufzubessern.

Was Sind Freie Berufe

Was sind Freie Berufe und wer zählt zu den Freiberuflern?

Freiberufler üben wissenschaftliche, künstlerische, erzieherische oder schriftstellerische Tätigkeiten aus. Als Freie Berufe zählen:

  • Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Hebammen, Diplom- Psychologen 
  • Mitglieder der Rechtsanwaltskammern, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, 
  • vereidigten Buchprüfer, Steuerbevollmächtigte 
  • Ingenieure, Architekten 
  • Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer, Künstler, Schriftsteller, Lehrer und Erzieher

Zusätzlich gibt es noch weiterer, neuer und ähnliche Berufe, wie beispielsweise Designer, EDV-Berater, Musiker oder Web-Designer, die auch zu den Freien Berufen zählen können.

Leider kannst du nicht selbst entscheiden, ob du den Status "Freiberufler" erhältst. Im Endeffekt entscheidet das Finanzamt über deinen Status als Freiberufler.

Kammerpflichtige Freie Berufe
Oftmals gibt es berufsständische Kammern - oder Standeskammern - bei denen du dich registrieren musst, wenn du dich als Freiberufler selbstständig machen möchtest.

Kammerpflichtige Freie Berufe sind:

  • Apotheker, Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte
  • Notare, Rechtsanwälte, 
  • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer
  • Architekten, Ingenieure

Nötige Qualifikationen Für Freiberufler

Nötige Qualifikationen für Freiberufler

Für Freiberufler gilt, ähnlich wie bei den meisterpflichtigen Handwerksberufen, dass du für die Existenzgründung mit einer freiberuflichen Tätigkeit eine hohe fachliche Kompetenz und eine Ausbildung nachweisen musst.

Denn für zahlreiche Freie Berufe gibt es Zulassungsvorschriften, die du als Freiberufler erfüllen musst. Diese Nachweise musst du als Selbstständiger entweder bei der für dich zuständigen Standeskammer oder bei öffentlichen Einrichtungen (z.B. das Gesundheitsamt) vorlegen.

Freiberufler Werden

Freiberufler werden - Dein Weg zur Selbstständigkeit

Als Freiberufler brauchst du kein Mindeststartkapital, haftest aber mit deinem Privatvermögen. Umso wichtiger ist es für alle die sich selbstständig machen, große private und betriebliche Risiken abzusichern.

Im Vergleich zu anderen Rechtsformen weisen die Freien Berufe einige Besonderheiten auf.

Vorteil Freiberufler - keine Gewerbesteuer
Wenn du dich selbstständig machst, hast du den großen Vorteil, dass du keine Gewerbesteuer zahlen musst.

Partnerschaft, GbR, GmbH & UG
Als Freiberufler bist du zunächst alleine tätig, kannst jedoch auch Angestellte haben. Mehrere Freiberufler können sich zu einer Partnerschaftsgesellschaft zusammenschließen. Bei einem Zusammenschluss von Freiberuflern in einer GbR bleibt der Vorteil der Gewerbesteuerfreiheit erhalten. Wichtig: Alle Mitgründer müssen einen Freien Beruf ausüben.

Haftung und Startkapital 
Solange du keine GmbH oder UG gründest, haftest du in der Regel mit deinem Privatvermögen. Außer bei der Gründung einer Kapitalgesellschaft, ist ein Startkapital nicht nötig, wenn du dich selbstständig machst. Als Freiberufler, aufgrund der persönlichen Haftung, ist es wichtig, sich frühzeitig um das Thema Versicherungen zu kümmern.

Gründungsformalitäten

Gründungsformalitäten für Freiberufler

Als Freiberufler musst du dich innerhalb von 4 Wochen nach Start deiner Geschäftstätigkeit beim Finanzamt anmelden.

In bestimmten Freien Berufen (z.B. Künstler oder Publizist) ist die Mitgliedschaft bei der Künstlersozialkasse Pflicht. Als Künstler wird derjenige bezeichnet, der Musik, darstellende oder bildende Kunst schafft, ausübt oder lehrt. Schriftsteller, Journalisten oder andere publizistische Berufe fallen in die Kategorie des Publizisten.

Wenn du dich selbstständig machst, kannst du grundsätzlich zwischen der privaten und der freiwillig gesetzlichen Krankenversicherung wählen.

Falls du selbstständig in einem Freien Beruf arbeiten wirst, zahlst du keine Gewerbesteuer, sondern nur die Einkommensteuer und Umsatzsteuer. Bei der Gründung einer GmbH entfällt das Privileg der Gewerbesteuerfreiheit für Freiberufler.

Freiberufler sind nicht der Buchführungspflicht unterworfen. Für dich gelten somit andere Grundlagen der Buchführung als bei großen Unternehmen.

Die Gewinnermittlung kannst du als Selbstständiger nach der einfachen Methode der Einnahmen-Überschuss-Rechnung erstellen. Du brauchst somit keine Bilanz am Ende des Jahres erstellen.

Manche der Rechtsformen (Zusammenschlüsse von Freiberuflern) erfordern eine Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Aufstellung einer Bilanz. Dies solltest du bei der Entscheidung für die Rechtsform beachten.

Businessplan

Der Businessplan für Freiberufler

Bei der Existenzgründung als Freiberufler musst du bei deinem Businessplan einige Dinge beachten. Im Fokus solltest du als Gründer selbst stehen, da bei einer freiberuflichen Tätigkeit deine Gründerpersönlichkeit über Erfolg und Misserfolg entscheiden kann. Wenn du nicht an eine Gebührenordnung gebunden bist (z.B. Ärzte) sollte eine realistische Preiskalkulation im Businessplan enthalten sein.

Sobald du dich selbstständig machen möchtest, kommst du an einem Businessplan nicht vorbei. Denn er hilft nicht nur beim Finanzierungsgespräch mit dem Bankberater, sondern unterstützt dich auch bei der Ausarbeitung deiner eigenen Geschäftsidee.

Folgende Punkte sollten in deinem Businessplan enthalten sein:

  • Darstellung der jeweiligen Branche der freiberuflichen Tätigkeit und deren Markt 
  • Beschreibung des Leistungsangebotes der geplanten Tätigkeit und der eigenen Zielgruppe (private Endkunden oder Geschäftskunden)
  • die angebotenen Dienstleistungen 
  • Referenzen nennen 
  • Markt, Preisgestaltung, Steuern, Recht sowie Kranken- und Rentenversicherung

Die Gründerpersönlichkeit steht als Freiberufler im Vordergrund
Aufgrund der nicht überprüfbaren Dienstleistungsqualität, musst du als Freiberufler auf eine andere Art und Weise Vertrauen gegenüber deinen potenziellen Kunden aufbauen. Viele Referenzen oder der Aufbau einer starken Marke sind hier sicherlich von Vorteil. Die wirkungsvollste Maßnahme zur Vertrauensbildung liegt jedoch in der Art deines Auftretens als Gründer selbst.

Für deinen Businessplan bedeutet dies: Zeige darin deutlich, warum du der richtige für diese Tätigkeit bist. Deine Ausbildung, deine langjährigen Erfahrungen und die Vielzahl deiner zufriedenen Kunden strahlen Kompetenz und Vertrauen als Freiberufler aus. Nur so kannst du dich gegenüber deinem Bankberater wie auch deinen zukünftigen Kunden glaubwürdig präsentieren.

Preisgestaltung

Preisgestaltung und Marketing im Businessplan

Vielen Selbstständigen wird die Preisgestaltung ihrer Dienstleistungen abgenommen, da sie sich an staatlich festgelegte Gebührenordnungen halten müssen (z.B. Ärzte, Steuerberater oder Architekten).

Als Selbstständiger ohne Vorgaben bei der Preisgestaltung musst du deine eigene Preiskalkulation erstellen. So findest du den passenden Stundenlohn heraus, den du inklusive Berechnung in deinem Businessplan festhältst (behalte auch die Preise der Konkurrenz im Auge).

Außerdem musst du als Freiberufler deine Marketingstrategie mit in den Businessplan aufnehmen. Je nach Zielgruppe musst du festlegen: Arbeite ich im Hochpreissegment und liefere super Qualität und super Service oder sollte ich als noch recht unerfahrener Selbstständiger eher einen niedrigeren Stundenlohn ansetzen. Beschreibe auch welches Alleinstellungsmerkmal du vorzuweisen hast. Also wie du dich vom Wettbewerb abhebst und was deine Dienstleistung zu etwas ganz Besonderem macht?

Beschreibe deine Werbemaßnahmen, ob Online-Marketing, Radio-Werbung oder Printanzeigen, und erkläre welche die Besten für dich sind.

Versicherung Für Freiberufler

Versicherungen für Freiberufler

Sonderregelungen für Freie Berufe
Für Freiberufler gibt es Versicherungen im privaten Bereich und die betrieblichen Versicherungen. Bei der Versicherung für Freiberufler gelten zusätzliche Sonderregelungen.

Diese Sonderregelungen umfassen die Rentenversicherung, die Krankenversicherung, die Pflegeversicherung, die Arbeitslosenversicherung und die Unfallversicherung. Als Selbstständiger kannst du dich genauso versichern wie ein Angestellter und du hast zum größten Teil die freie Versicherungswahl.

Krankenversicherung für Freiberufler
Bei der Krankenversicherung hast du mit einem Freien Beruf generell die Auswahl zwischen der gesetzlichen Krankenversicherung und der privaten Krankenversicherung. Alle Freiberufler, die über die Künstlersozialkasse versichert sind, müssen nur die Hälfte der Beiträge leisten. Die andere Hälfte der Beiträge wird über einen Zuschuss durch den Bund finanziert.

Alle anderen Selbstständigen können sich bei der Krankenversicherung für die freiwillige gesetzliche oder private Krankenversicherung entscheiden. Du solltest auch das Krankentagegeld bzw. das Krankengeld prüfen, um vor einem Verdienstausfall in Folge einer langen Krankheit oder Unfall abgesichert zu sein.

Rentenversicherung für Freiberufler
Jeder Freie Beruf, der in einer Standeskammer organisiert ist, ist verpflichtet als Versicherung für Freiberufler eine Rentenversicherung abzuschließen. Einige Berufsgruppen der Freien Berufe, die nicht verkammert sind, sind vom Gesetzgeber aber als besonders schutzbedürftig eingestuft und werden über die Deutsche Rentenversicherung pflichtversichert.

Die Pflichtmitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung für folgende Freien Berufe:

  • Selbstständige Lehrer und Erzieher 
  • Selbstständig tätige Pflegepersonen in der Kranken- oder Kinderpflege
  • Krankenpfleger und Krankenpflegehelfer.
  • Selbstständig tätige Masseure
  • Hebammen 

Unfallversicherung für Freiberufler
Die Berufsgenossenschaften sind Mitglieder und somit Träger der „Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung“. Somit besteht für den größten Teil der Freien Berufe eine Versicherungspflicht.

Fazit: wichtige private & betriebliche Risiken absichern!

Mit einem Freien Beruf benötigst du nicht mehr Versicherungsschutz als ein Arbeitnehmer oder anderer Unternehmer. Du musst nur genau abzuwägen, welche Versicherung für dich als Selbstständiger unbedingt erforderlich sind und welche Tarife persönlich am besten sind.

Selbstständigkeit

Anmeldung deines Gewerbes

Bei der Gründung deines Unternehmens und zu Beginn deiner Selbstständigkeit musst du bei einigen Ämtern, Behörden und Institutionen vorbeischauen. Für dich als Freiberufler ist hingegen nicht das Gewerbeamt, sondern das Finanzamt der erste Anlaufpunkt.

Als Freiberufler das Unternehmen anmelden:

  • Als Selbstständiger musst du dich innerhalb von 4 Wochen beim Finanzamt anmelden.
  • Sobald du Angestellte hast, musst du beim Arbeitsamt eine Betriebsnummer bestellen.
  • Für einige Freiberufler ist die Mitgliedschaft in ihrer Standeskammer Pflicht.
  • Wenn eine Partnerschaft gegründet wird, muss die ins Partnerschaftsregister eingetragen werden.
  • Bestimmte Freie Berufe (Künstler, Publizisten) sind in der Künstlersozialkasse versichert.
  • Selbstständige müssen sich ebenfalls bei der Berufsgenossenschaft anmelden.
  • Angestellte musst du bei der jeweiligen Krankenkasse melden.

Freiberufler - Buchhalter

Freie Berufe

Buchhalter
Freiberufliche Buchhalter verwalten und kontrollieren die Geschäftsbücher und bereiten den Jahresabschluss vor. Weitere Aufgaben sind das Verfassen von Steuererklärungen und Lohnabrechnungen. Ein freiberuflicher Buchhalter stellt Informationen für die Geschäftsleitung bereit. Die Hauptaufgabe wäre die Aufrechterhaltung der finanziellen Gesundheit der Firmen, für die du arbeitest. Für diese Position ist es wichtig, eine kaufmännische Ausbildung zu haben.

Berater
Ein Berater wird bezahlt, um professionelle oder kompetente Beratung in einer speziellen Branche oder einem Spezialgebiet zu bieten. Besonders für hochrangige Führungskräfte, welche entlassen wurden oder in den vorzeitigen Ruhestand gehen, ist dies eine beliebte Alternative. Als Berater gibst du deinen Kunden ausführliche Anleitungen und Hilfestellungen in deinem speziellen Fachgebiet. Zum Beispiel kannst du dich als Unternehmensberater für Politik- und Krisenmanagement oder als Strategieberater für Marketing & Vertrieb selbstständig machen.

Texter
Copywriting ist ein wichtiger Job, denn die Geschwindigkeit des Internets hat alles beschleunigt. Menschen wollen Inhalt mit hoher Qualität und schnell. Dies ist die geeignete Plattform für Texter, die ihre praktischen schriftlichen Fähigkeiten bereits gezeigt haben. Das Verfassen von allgemeinen, technischen oder auch medizinischen Texten sollte kein Problem sein. Ein professioneller Texter schreibt schnell und qualitativ hochwertig.

Grafikdesigner
Bei diesem Freien Beruf geht es um das Entwerfen von Logos, Web-Gestaltung, Illustrationen, Print-Design, etc. Als Grafikdesigner kannst du dir immer wieder neue Arbeitgeber suchen und an mehreren Projekten gleichzeitig arbeiten. Nebenbei bist du jedoch auch für deine eigenen Buchhaltung verantwortlich und du bist deine eigene Empfangsdame bzw. Sekretärin. Außerdem musst du die Soft- und Hardware für deinen Computer selber finanzieren.

Dolmetscher / Übersetzer
Das bedeutet natürlich, dass du sehr gute Fremdsprachenkenntnisse hast. Je besser diese sind, desto mehr Möglichkeiten stehen dir offen. Am meisten Erfolg wirst du haben, wenn du eine der seltenen Sprachen der Welt sprichst.

Freiberufler - Fotograf

Fotograf
Du fotografierst gerne? Wie wäre es, mit dieser Leidenschaft Geld zu verdienen? Du musst dir nur einen loyalen Kundenstamm aufbauen und diesen pflegen. Ein paar Fähigkeiten und Kenntnisse im Bereich Kundenservice sind dabei Voraussetzung. Außerdem benötigst du eine professionelle Ausrüstung, gutes Zeitmanagement und sehr gute Kenntnisse der Fotografie. Wenn du das alles besitzt, steht einer Karriere als freiberuflicher Fotograf nichts mehr im Weg.

Programmierer
Die drei grundlegenden Dinge für diese freiberufliche Tätigkeit sind: Strom, High-Speed-Internet und ein Computer. Mittlerweile gibt es die modernste Technologie zu erschwinglichen Preisen, wodurch du als freiberuflicher Programmierer viele Möglichkeiten bekommst. Dies bedeutet auch, dass du diesen Job von überall erledigen kannst. Du benötigst nur eine Internetverbindung.

SEO-Spezialist
Suchmaschinenoptimierung bezeichnet Maßnahmen, die dazu dienen, dass Webseiten im Suchmaschinenranking in den unbezahlten Suchergebnissen auf höheren Plätzen erscheinen. Ein SEO Spezialist ist verantwortlich für die Suchmaschinenoptimierung von Webseiten im Internet. Je besser ein SEO Spezialist die Suchbegriffe für eine Seite im Web formuliert und auswählt, desto besser wird das Ranking der entsprechenden Suchmaschine ausfallen und desto höher wird das Ergebnis bei der Ausgabe platziert sein. Die Optimierung einer Website beinhaltet die Bearbeitung ihrer Inhalte, HTML, Codierungen und Keywords.

Journalist
Als freier Journalist bist für die Beschaffung von Informationen zuständig, welche du dann auswertest und anschließend darüber berichtest. Es werden Beiträge für Fernsehen, Rundfunk und das Internet erstellt. Hinzu kommen die Printmedien, für die Journalisten ebenfalls tätig sind. Als Journalist musst du vor allem eines sein: neugierig und wissensdurstig. Sicherlich kommt dazu eine gewisse Hartnäckigkeit im Erforschen von Sachverhalten. Das heißt, du solltest Recherchefähigkeiten haben und die Fähigkeit zum Stellen der richtigen Fragen haben.

Vorteile

Vorteile der Arbeit als Freiberufler

Du bist dein eigener Chef
Wie der Name schon sagt, ist ein Freiberufler unabhängig. Du entscheidest über deine eigenen Ziele, Arbeitsstunden, Büroeinrichtungen oder Angestellte.

Flexibilität
Du musst niemanden Rechenschaft ablegen und hast dadurch viel mehr Flexibilität. Du entscheidest, ob du deine Arbeiten von Zuhause, im Café oder während des Urlaubs erledigen möchtest. Diese Flexibilität hast du auch bei deinem Zeitplan.

Work-Life-Balance
Als dein eigener Boss hast du die Möglichkeit, dir deine Zeit zwischen Arbeit und Familie besser einzuteilen.

Gemütlichkeit
Du kannst dir dein Büro so einrichten wie du es willst und wie du dich am wohlsten fühlst.

Zeit und Geld sparen
Da dir der Weg zur Arbeit erspart bleibt, kannst du diese Zeit viel produktiver nutzen. Bei Heimarbeit Jobs sparst du dir die Fahrtkosten ins Büro und die Kosten für das Mittagessen.

Einkommen
Du selber entscheidest wann und wie viel du arbeiten möchtest. Und somit entscheidest du selber wie viel Geld du verdienst.

Fähigkeiten
Als Selbstständiger kannst du in verschiedenen Branchen arbeiten und viele Erfahrungen sammeln. Du kannst potenziellen Arbeitgeber somit zeigen, wie anpassungsfähig du bist.