Dubiose Jobangebote

Wenn das Internet zur Falle wird

Sie sind im Internet auf der Suche nach einem bequeme und lukrativen Job in den eigenen vier Wänden? Achten Sie darauf, dass Sie sich auch für den richtigen Anbieter entscheiden. Denn besonders heutzutage gibt es zahlreiche schwarze Schafe im Netz, die nur darauf warten Ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Um Sie vor dubiosen Anbieter zu bewahren stellen wir Ihnen heute die 5 beliebtesten Betrugs-Maschen vor. 

 Shutterstock _162299999

Betrug Nr. 1: Schneeballsystem / Pyramidensystem

Diese Art des Betrugs gibt es schon seit vielen Jahren. Das Schneeballsystem ist ein verbotenens / illigales Geschäftsmodell, bei der besonders die Initiatoren dieses Systems Geld machen können. Den Ursprung hat das Pyramidensystem in Italien und wird deshalb auch gerne als Ponzi-Trick bezeichnet.

Der grundsätzliche Gedanken hinter diesem Geschäftsmodell ist Kunden anzuwerben, die in eine bestimmte Sache investieren und danach um an Ihr Geld zu gelangen weitere Investoren finden müssen. Die Gewinnerwartungen sind hierbei aber sehr gering, da meist die Initiatoren selbst das Geld einschieben. Vorgegauckelte Dienstleistungen, hohe Aufnahmegebühren und eine fehlende Anlaufstelle sind die besten Erkennungsmerkmale eines jeden Schneeballsystems.

Zusätzlich werden Ihnen noch enorm hohe Rendite versprochen. Am Ende gehen Sie aber meistens leer aus und Ihre Aufnahmegebühr bleibt im Nirwana verschwunden. Diese dubiose Art der Geldverteilung wird vor allem bei unwissenden Personen durchgeführt. Achten Sie deshalb genau darauf, was Ihnen verkauft wird oder unter welche Investition Sie Ihre Unterschrift setzen.

                     Shutterstock _168567368                

Betrug Nr.2: "0190"-Nummern Falle

Sie haben Ihren passenden Job gefunden aber müssen Sie sich zuvor bei einer kostenpflichtigen Telefonnummer anmelden? Passen Sie auf wenn das von Ihnen gefordert wird. Meist stecken unseriöse Organisationen oder Unternehmen dahinter, die Ihnen das Geld aus der Tasche ziehen möchten.

Der Sinn dahinter ist unwissende Personen dazu zu bringen, sich bei einer Hotline zu registrieren. Was Viele nicht wissen: Diese so genannten "0190" Nummern sind kostenpflichtig und Sie zahlen für nur wenige Minuten ein kleines Vermögen.

Viele von Ihnen werden sich dabei in einer nicht enden wollenden Warteschleife befinden. Doch das Unternehmen, für das Sie sich beworben haben, existiert in Wirklichkeit nicht. Sie zahlen also so lange, bis Sie die Motivation verlässt und Sie den Höhrer zur Seite legen. Ein einfacher Trick Personen in die Falle zu locken und schnell Geld zu machen.

                          Shutterstock _192349817

Betrug Nr. 3: E-Commerce Abzocke

Auch diese Variante des Betruges wird gerne im Internet durchgeführt, vor allem wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Arbeit sind. Meistens wird Ihnen dabei ein Job im E-Commerce Bereich angeboten, bei der ein unbekannter Host eine Internetseite verwaltet. Dieser Host handelt mit den unterschiedlichsten Produkten, angefangen bei Reinigungsmitteln bis hin zu Toilettenpapier.

Ihre Aufgabe besteht einzig und allein darin neue Kunden für diese Seite anzuwerben. Kommt es dann zu einem Geschäft, sind Sie am Umsatz beteiligt und bekommen ein Stück vom Kuchen ab. Oder besser gesagt, Sie denken Sie bekommen ein Stück. In Wahrheit sieht es aber ganz anders aus.

Denn Sie müssen zu Beginn dieser Kooperation eine gewisse Gebühr zahlen um überhaupt ins Geschäft einsteigen zu können. Diese Gebühr hat es meistens in sich. Und während Sie sich noch Gedanken machen, wie lange es bis zum ersten Verkauf dauert, ist der Ersteller dieser Homepage schon längst über alle Berge.

                     Shutterstock _165672314

Betrug Nr. 4: Kugelschreiber-Montage und Wundertüten falten

Das diese Methode der Heimarbeit noch gefragt ist, stellt ein ziemliches Phänomen in Deutschland dar. Sind die Zeiten der Handarbeit eigentlich vorbei. Doch noch immer sind zahlreiche Personen daran interessiert mit dem Zusammenbauen von Kugelschreibern, das ganz große Geld zu machen. Die Wirklichkeit sieht aber leider anders aus.

Früher konnte man diese Arbeit vielleicht noch unter seriös einstufen, heutzutage verbirgt sich dahinter aber nichts anderes als Betrug. Kluge Geschäftsmänner möchten Geld machen, indem Sie Ihnen die Einzelteile der Kugelschreiber zu einem unverschämt hohen Preis verkaufen. Zusätzlich müssen Sie sich auch noch zuvor registrieren und das meistens bei einer "0190"- Nummer. Die Initiatoren dieses Geschäfts machen also doppelt Profit, während Sie mit einem mikrigen Cent-Betrag pro Kugelschreiben entlohnt werden.

All dies hört sich doch ziemlich unfähr an oder? Doch es entspricht leider der Wahrheit. Die Methoden bei den Wundertüten ist nicht anders. Ahnungslose Personen werden dazu beauftragt Wundertüten zu füllen. Bevor Sie dies aber tun können, müssen Sie in Vorkasse gehen. Es ist praktisch gesehen das gleiche Prinzip, wie das der Kugelschreiben-Montage. Lassen Sie deshalb die Finger von jeglichen Angeboten der Heimarbeit.

 Shutterstock _96951722     Shutterstock _138803408

Betrug Nr. 5: Mystery-Shopping

Der eigentliche Gedanke hinter dem Mystery-Shopping ist, dass sogenannte Testkäufer als normaler Kunden auftreten und das Geschäft nach zuvor ausgewählten Kriterien bewerten sollen. Einiger dieser Kriterien können z.B. Servicequalitäten, Sauberkeit oder das Verhalten der Verkäufer etc. sein. Wichtig dabei ist es, dass die Mitarbeiter nicht bemerken, das es sich hierbei um einen Test handelt. Nur so ist es möglich objektive Ergebnisse zu erziehlen.

Doch auch dieses Geschäft wird häufig dazu genützt vor allem Studenten in die Falle zu locken. Meistens werden den jungen Leuten Designer Kleidung oder eine besonders Hohe Entlohnung versprochen, die natürlich besonders bei der jüngeren Zielgruppe hoch im Kurs sind. Aber damit nicht genug. Um überhaupt an dem Mystery-Shopping "Programm" teilnehmen zu können, müssen Jugendliche tief in die Tasche greifen und eine gewisse Gebühr zahlen.

Sobald Sie diese Anmeldegebühr zahlen, sollten Ihre Alarmglocken läuten. Denn zu 99% handelt es sich dabei um Betrug. Auch wenn sich diese Art des dubiosen Jobangebot vor allem in den USA abspielt, sind auch wir Deutschen nicht davor gewahrt in Zukunft in die selbe Falle zu treten.

Shutterstock _126762269

 

Lesen Sie mehr: 5 Merkmale dubioser Online-Jobangebote