10 Tipps wie Sie bei der Einrichtung Ihres Home-Office sparen können

Besonders in den USA ist das Home-Office eine moderne und vor allem beliebte Arbeitsweise. Büro's wie bei uns in Deutschland werden immer seltener und gehören mehr oder weniger der Vergangenheit an. Auch bei uns wird dieser Trend immer beliebter und große Konzerne entscheiden sich auch hier des Öfteren für die bequeme Methode eines Home-Office. Bürokomplexe und physische Arbeitsplätze werden deshalb nicht mehr im großen Maße benötigt.

Auch wenn diese Art der Arbeit sehr angenehm für viele Personen ist, da man von nun an ausschlafen kann, mit dem Schlafanzug vor dem Computer arbeiten kann oder auch die Pausen individuell gelegt werden können, bleibt es einem nicht erspart sich ein Büro zuhause zu errichten. Und das kann manchmal ganz schön ins Geld gehen.

Um Ihnen bei der Einrichtung Ihres Home-Offices zu helfen und das benötigte Budget so gering wie möglich zu halten, liefern wir Ihnen heute 10 Tipps, wie Sie bei der Gestaltung Ihres Büros sparen können.

 Shutterstock _196926293

1. Seien Sie kreativ

Auch wenn Sie vielleicht bereits einen passenden Raum in Ihrer Wohnung haben, kann es oftmals ganz schön teuer sein diesen zu renovieren und komplett auszustatten. Ein guter Tipp ist es deshalb immer ein bisschen kreativ zu sein. Bevor Sie sich auf den Weg in ein teures Möbelgeschäft machen, können Sie sich vorerst ja auch nur eine Ecke des Raumes einrichten und diese dann mit einer Wand vor den Rest des Zimmers abtrennen. Spart nicht nur Geld sondern sieht in vielen Fällen auch sehr stylisch aus.

 

2. Suchen Sie nach billigen Büroartikeln

Wenn Sie von zuhause arbeiten, benötigen Sie natürlich auch gewisse Büroartikel um Ihren Arbeitstag zu bewältigen. Verzichten Sie aber hier auf teuere Angebote von Büro-Artikel Herstellern. Werfen Sie lieber einen Blick auf Discounter-Angebote von Supermärkten in Ihrer Nähe. Die Qualität von Discounter Produkte ist oftmals nicht schlechter als die von Fachgeschäften. Und einen wirklichen Unterschied lässt sich auch im Design nicht ausmachen.

                Shutterstock _83839360

3. Nehmen Sie das, was Sie bereits zur Verfügung haben

Viele von uns haben über die letzten Jahren zahlreiche unterschiedliche Dinge angesammelt. Egal ob Tacker, Stühle oder eine funktionstüchtige Lampe, einige dieser Sachen haben wir immer noch in den Tiefen unseres Kellers versteckt. Bevor Sie sich jedoch neue Produkte kaufen, sollten Sie nochmal einen Blick auf Ihre alten Sachen werfen. Vielleicht finden Sie ja das ein oder andere hilfreiche Utensil für Ihr Home-Office.

 

4. Sparen Sie Energie

Besonders bei einem Home-Office benötigt man zahlreiche unterschiedliche Geräte, wie zum Beispiel einen Computer, Drucker, Telefon etc. Um auch hier zu sparen, ist es empfehlenswert auf engergiesparsame Ladekabel, Engergiesparlampen und Kabeltrommeln umzusteigen. Dies spart nicht nur Energie und somit Kosten, sondern ist auch gleichzeitig auch gut für unsere Umwelt. Zusätzlich sollten Sie jeden Abend darauf achten, dass Sie all Ihre Geräte komplett ausschalten (kein Stand-By!).

 Shutterstock _107332523  Shutterstock _59123725

5. Fragen Sie bei Ihren Nachbarn nach

Vor allem bei der Suche nach Einrichtungsgegenständen ist es oftmals hilfreich bei Bekannten oder Nachbarn nachzufragen. Vielleicht hat der ein oder andere diverse Möbelstücke zuhause, die er/sie schon lange loswerden wollte. Falls diese Personen nur ungern Produkte hergeben, ist es auch oftmals von Interesse Waren zu tauschen.

 

6. Besuchen Sie Flohmärkte

Falls Sie für Ihr Home-Office keine passenden Möbel zur Verfügung haben, ist es auch immer hilfreich Flohmärkte zu besuchen. Hier finden Sie zahlreiche Einrichtungsgegenstände, die Sie zu einem sehr erschwinglichen Preis erwerben können. Darüberhinaus machen antike Gegenstände sich auch immer sehr gut in einem Büro und verleihen dem Raum einen gewissen Touch.

Shutterstock _16185040  Shutterstock _14638237

7. Dekorieren Sie günstig

Viele Arbeitnehmer haben bereits die perfekte Vorstellung Ihres Büro's. Leider sind besonders Dekorationsartikel jeglicher Art sehr teuer und reißen somit ein großes Loch in das Budget. Ein guter Trick ist es deshalb auf eine kostengünstige Dekorierung umzusteigen. Seien Sie kreativ und stellen Sie Bilder von Ihnen und Ihren Liebsten auf oder finden Sie passende Wand-Tattoos welche Ihren Raum ein bisschen "aufpeppen" können. All diese Möglichkeiten kosten nicht viel und verleihen Ihrem Zimmer eine persönliche Note.

 

8. Vermeiden Sie Festnetzanschlüsse

Wenn Sie bereits ein Handy haben, ist es oftmals unsinnig zudem eine Festnetznummer zu haben. Sparen Sie auch hier und verzichten Sie auf einen Festnetzanschluss. Mittlerweile nützen wir eh zu 90% unsere Mobiltelefone - wieso sollten wir das für unser Home-Office ändern? Auch ein Faxgerät in der heutigen Zeit ist nicht mehr unbedingt von Nutzen. Kaufen Sie sich lieber einen Drucker mit Scan-Funktion. Damit sparen Sie sich den Kauf eines weiteren Gerätes.

               Shutterstock _202382689 

9. Lassen Sie sich Zeit

Dies ist einer der wichtigsten Tipps wenn Sie zukünftig von zuhause arbeiten. Nicht alles geschieht von jetzt auf gleich. Lassen Sie sich Zeit mit der Einrichtung! Wichtig ist, dass Sie die notwendigsten Sachen zur Verfügung haben. Alles andere können Sie auch nach und nach hinzu kaufen.

 

10. Steigen Sie auf "Do it yourself" um

Bevor Sie einen Maler, Elektriker oder einen Handwerker beauftragen, sollten Sie diese Aufgaben vielleicht lieber selbst übernehmen. Denn zahlreiche Sachen lassen sich im Handumdrehen lösen und fordern nicht unbedingt einen Experten. Zudem macht es auch noch Spaß wenn man sich in unbekanntes Terrain begibt und Probleme auch ohne Hilfe von Außen (+ hohen Kosten) lösen kann.

 Shutterstock _1544446731

 

Lesen Sie mehr: Hilfreiche Tipps wie Sie Geld sparen können