LifeHacks: So können Sie sich Ihre Heimarbeit erleichtern

Auch Sie kennen sicherlich diese Tage, an denen sich die Arbeit stapelt und Sie kaum noch den Überblick behalten können. Sogar die vermeintlich kleinen Aufgaben dauern deutlich länger und die großen Projekte stehen noch bevor. Ihr Stresslevel beginnt zu steigen, Frustration macht sich breit und doch sind Sie noch keinen Schritt bei Ihrer Heimarbeit weitergekommen. Dies hat sicherlich keinen positiven Effekt auf Ihre Motivation.

Solche Tage kennen wir alle und freuen uns umso mehr, wenn wir wieder zurück in der Spur sind und die täglichen Aufgaben leichter von der Hand gehen. Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von kleineren und größeren Maßnahmen, die uns bei unserer Heimarbeit unterstützen und uns das Leben ein wenig leichter machen.

Wir von SurveyBee werden Ihnen heute einige dieser Maßnahmen vorstellen, die sich positiv auf unsere tägliche Arbeit auswirken können.

Überblick verschaffen

Bevor Sie sich mit vollem Eifer Ihrer Heimarbeit widmen, sollten Sie sich zunächst einen Gesamtüberblick über alle anstehenden Aufgaben verschaffen. Es ist hierbei empfehlenswert, eine To-Do-Liste zu erstellen!

Auch, wenn sich dadurch die Arbeitsbelastung nicht direkt verringert, erhalten Sie einen klaren Überblick, welche Aufgaben anstehen und die Gefahr, dass kleinere Aufgaben vergessen werden, verringert sich deutlich. Zudem können Sie besser abschätzen, wie viel Zeit die übrigen Aufgaben Ihrer Heimarbeit in Anspruch nehmen.

Das hängt natürlich immer von den anfallenden Aufgaben ab. Gerade wenn Sie alle wiederkehrenden Routineaufgaben auf einen Blick sehen können, werden Sie schon nach kurzer Zeit präzise abschätzen können, wie viel Zeit Sie benötigen.

Sie finden To-Do-Listen zu anstrengend und möchten alles digital haben? Erfahren Sie mehr über die besten Zeitmanagement Apps.

 To -Do -List

Die Heimarbeit vorbereiten

Außerdem, sollten Sie versuchen, Ihre Aufgaben so weit wie möglich vorzubereiten.
Gut geplant ist halb gewonnen – daher sollten Sie versuchen, vorab alles beisammen zu haben, damit Sie sich auch tatsächlich Ihrer Heimarbeit widmen können und Unterbrechungen auf Grund von Kleinigkeiten können vermieden werden.

Gerade wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, haben Sie die Möglichkeit, sich Ihren Arbeitsplatz vollständig und nach Belieben einzurichten. Diesen Vorteil sollten Sie sich zu Nutze machen, dann werden Sie die positiven Veränderungen recht schnell bemerken

Der Vorteil liegt darin, dass Sie sich anschließend nur auf Ihre Aufgabe konzentrieren können.
Durch die Vorbereitung haben Sie bereits alle Dinge parat, die Sie während Ihrer Heimarbeit benötigen.
Dadurch können Sie nicht nur eine nervenaufreibende Suche, sondern darüber hinaus auch überflüssige Unterbrechungen vermeiden. Ihre Konzentrationsfähigkeit kann unter ständigen Unterbrechungen leiden und geniale Gedankengänge können leicht verloren gehen!

Aufgaben abschließen

Die nächste Herausforderung ist es, alle angefangenen Aufgaben auch zu beenden.
Das klingt zwar recht offensichtlich, ist manchmal jedoch leichter gesagt als getan.

Ob bei der Arbeit von zu Hause oder im Büro - es kann immer passieren, dass einzelne Aufgabe durch Ablenkungen unterbrochen werden. Angefangene Aufgaben werden dadurch vernachlässigt, kleine Details können übersehen werden und Sie müssen sich jedes Mal wieder neu in die Aufgabe einfinden.

Sie sollten versuchen, diese kleinen Unterbrechungen soweit es geht zu vermeiden und begonnene Aufgaben sofort abzuschließen. Anschließend können Sie die erledigten Aufgaben von Ihrer To-Do-Liste streichen. So können Sie Ihren Fortschritt beobachten und aus der Produktivität neue Motivation schöpfen.

Complete
Offline arbeiten

Mit offline arbeiten ist natürlich nicht gemeint, dass Sie jedes Mal Ihren Router abschalten, wenn Sie sich Ihrer Heimarbeit widmen. Vielmehr ist gemeint, dass Sie das Internet nur arbeitsbezogen nutzen und den Verlockungen des World Wide Webs widerstehen können.

Heutzutage ist es fast unmöglich geworden, während der Arbeit gänzlich auf das Internet zu verzichten. Ob Schriftverkehr, Recherchen oder cloudbasierte Datenbanken – das Internet ist das Medium Nummer Eins! Dennoch sollten Sie versuchen, Berufliches und Privates zu trennen. Insbesondere bei der Heimarbeit sind Verlockungen und Ablenkungen erheblich größer.

Es ist vollkommen verständlich, wenn Sie während der Heimarbeit nicht auf das Internet verzichten möchten. Sie könnten jedoch versuchen, während der Arbeitszeit auf soziale Medien zu verzichten oder Ihr (privates) Smartphone in den Lautlos-Modus zu schalten. Dadurch können viele kleine Unterbrechungen vermieden werden und Sie können sich auf Ihre Heimarbeit konzentrieren.

Diese Maßnahmen werden Ihre Heimarbeit nicht auf den Kopf stellen, jedoch können selbst diese kleinen Änderungen einen sehr positiven Effekt auf Ihre Arbeitsweise und Effizienz haben. Probieren Sie es aus!