Macht Geld glücklich?

Über die Schweiz, Bhutan und das Glück

Viele Menschen wollen mehr Geld verdienen und versprechen sich damit mehr Zufriedenheit. Vor allem das schillernde Leben der  Stars aus Hollywood und die Werbung geben allen Anlass zu glauben, dass viel Geld zu verdienen gleichzeitig auch viel Glück bedeutet. Wer möchte sich nicht einen tollen Luxus-Urlaub auf den Malediven leisten oder in einer großen Villa wohnen?

Ruhm, Glamour und viel Geld verdienen sind für einige Menschen zum Lebensziel geworden. Doch machen diese Faktoren wirklich glücklich? Wir von SurveyBee haben uns gefragt, wie viel Geld zum eigenen Glück beiträgt und ob es wirklich die Lösung aller Probleme ist, wenn wir mehr Geld verdienen.

Wie Sie schnell und einfach ein wenig Geld dazu verdienen können, verraten wir von SurveyBee Ihnen auch. Wir sind davon überzeugt, dass leichte Arbeit von zu Hause gutes Geld einbringen kann, ohne unsere Freizeit zu rauben. Entspannung und Geld verdienen gleichzeitig - das sollte doch eigentlich glücklich machen.

Schweiz

Die glücklichsten Länder der Welt

Laut des World Happiness Reports 2015, ein Projekt, das von den Vereinten Nationen initiiert wurde, sind die Schweizer zurzeit das glücklichste Volk der Welt. Kurz hinter ihnen folgen Island und Dänemark. Doch was macht diese Länder zu den glücklichsten Nationen? Wer schnell urteilt, könnte zu dem Schluss kommen, dass es vor allem daran liegt, dass in diesen Ländern viel Geld verdient wird. So einfach ist es jedoch nicht. Eindeutig ist, dass die genannten Länder in Europa liegen und Industrieländer sind.

Die Kriterien, nach denen das Glück im World Happiness Report in einzelnen Ländern bewertet wird, sind vielfältig. So zählen zum Beispiel das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf - das durchschnittliche Einkommen der Menschen also - und die soziale Unterstützung in den einzelnen Staaten zu den Hauptkriterien, um Glück in den Ländern zu bewerten.

Daneben werden auch die Lebenserwartung, die Meinungsfreiheit und Korruption in den einzelnen Staaten mit in Betracht gezogen. Auch die Großzügigkeit der Menschen, beispielsweise durch Spenden, wird in dem Report berücksichtigt. Geld verdienen ist also nicht das einzige Kriterium, das zum Glück einer Nation beiträgt.

Geld macht glücklich

Eine Studie der Forscher Angus Deaton und Daniel Kahnemann will dies jetzt belegen und führte zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut Gallup und der Universität Princeton, eine Studie durch. Diese bestätigt einen Zusammenhang zwischen Geld und Glück. Ein gesteigertes Einkommen erhöht demnach das persönliche Lebensglück. Geld verdienen macht also glücklich.

So einfach geht es allerdings nicht. Denn ab einem jährlichen Nettoeinkommen von 60.000€ ist normalerweise keine Steigerung des Glücks mehr zu verzeichnen, auch wenn Einkommen und Glück bis zu dieser Schwelle proportional wachsen. Die Forscher vermuten, dass dies damit zusammenhängt, dass Menschen mit einem höheren Einkommen oft zu wenig Zeit  finden, um ihr Glück zu genießen.

Menschen, die viel Geld verdienen, finden demnach weniger Zeit für Familie, Freunde und Hobbies, welche essentiell für das persönliche Glück ist. Die Studie spiegelt zwar nur die Realität in den USA wider, aber lässt trotzdem allgemeine Rückschlüsse zu: Geld verdienen macht glücklicher, kann aber nicht mit Glück gleichgesetzt werden.

Bhutan

Mit SurveyBee schnelles Geld verdienen

Wer jetzt denkt: “Wie kann ich schnell Geld verdienen, ohne meine Freizeit zu vernachlässigen oder meine Flexibilität zu verlieren?”, der ist bei SurveyBee genau richtig. Denn durch die Teilnahme an Onlineumfragen lässt sich schnelles und einfaches Geld verdienen, ohne übermäßig viel Zeit zu verlieren oder an einen festen Zeitplan gebunden zu sein. Die Umfragen können sowohl von zu Hause, als auch unterwegs von mobilen Geräten aus beantwortet werden.

Mit der Teilnahme an Onlineumfragen können Sie Geld verdienen, indem Sie Ihre Meinung zu verschiedenen Produkten angeben. So kann mit der Teilnahme an nur einer Umfrage zur Produktentwicklung beigetragen werden und gleichzeitig für einen kleinen Nebenverdienst sorgen. Wer sich auf Serviceportalen bei gleich mehreren Marktforschungsinstituten anmeldet, erhält regelmäßig neue Umfragen.

Meistens dauern die Onlineumfragen zwischen15 und 30 Minuten, jedoch können auch Umfragen auftauchen. Während für die kürzeren Umfragen ein paar Euro Ihrem Konto gutgeschrieben werden, fällt die Belohnung für die längeren Umfragen entsprechend größer aus. So können Sie spielerisch Geld verdienen.

Glück bleibt ein debattiertes Konzept und die Wissenschaft wird noch viele weitere spannenden Fakten über dieses herausbringen - insbesondere aus dem Grund, dass einige Länder wie beispielsweise Bhutan das Streben nach Glück in dieVerfassung aufgenommen haben. Bruttoinlandsglück statt Bruttoinlandsprodukt heißt im Bhutan. Ob dieser Begriff irgendwann auch im World Happiness Report zu sehen ist, wird sich zeigen.